Jetzt neu: Juniorkurse

DSC00612

Kinder und Jugendliche voller Tatendrang in einem meiner Kurse

Mountainbiking übt eine hohe Anziehungskraft auf Kinder und Jugendliche aus. Sie können auf intensive Art und Weise die Natur entdecken und Wagnisse erleben. Wagnisse zu erleben heißt jedoch auch, sich einem Risiko auszusetzen. Positiv zu sehen ist der große Entwicklungsdrang der Kinder und Jugendlichen, für den Wagnissituationen sinnvolle Herausforderungen beinhalten, die zu einer ganzheitlichen Förderung beitragen können. Negativ zu sehen ist ihr häufiges Unvermögen, Situationen und deren Risiko angemessen einschätzen zu können.

Während meiner Arbeit als Mountainbike-Trainer beim BSJ Marburg durfte ich bereits viele Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen sammeln. Es ist mir ein Anliegen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen – Potentiale zu fördern und das Risikomanagement zu verbessern. Durch meine Kurse erleben sie noch mehr Fahrspaß und vor allem sind sie sicherer unterwegs!

Die Inhalte werden je nach Lerngruppe angepasst. Potentielle Inhalte sind unter Angebot beschrieben.

Termine: 03.04.2016 und 30.07.2016 jeweils von 10-14 Uhr

Preis: 49€ p.P.

maximal 6 TeilnehmerInnen

Treffpunkt: Südbahnhof Marburg (vor der Sparkasse)

 

Beste Bikergrüße,

Hannes

 

Termine für 2016

Für Einsteiger und Fortgeschrittene biete ich 2016 an folgenden Terminen in Marburg Kompaktkurse an. Weitere Informationen zu den Kursinhalten erhaltet Ihr unter Angebot, siehe Inhalte Einsteiger und Fortgeschrittene. Über diese Termine hinaus könnt Ihr auch einen individuellen Termin mit mir vereinbaren. Gerne trainiere ich Euch auch in eurem Heimrevier!

09.01.16 Einsteigerkurs

10.01.16 Fortgeschrittenenkurs

06.02.16 Einsteigerkurs

07.02.16 Fortgeschrittenenkurs

05.03.16 Einsteigerkurs

19.03.16 Fortgeschrittenenkurs

21.05.16 Einsteigerkurs

22.05.16 Fortgeschrittenenkurs

18.06.16 Einsteigerkurs

19.06.16 Fortgeschrittenenkurs

16.07.16 Einsteigerkurs

17.07.16 Fortgeschrittenenkurs

Treffpunkt: Südbahnhof in Marburg (vor der Sparkasse)

Treffzeitpunkt: 10:00 Uhr.

Dauer: 4h

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 6

Preis: 59€ p.P.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an hanneskuttler@gmx.de oder telefonisch unter 015759615985.

Beste Bikergrüße,

Hannes

Fahrtechnik-Kompaktkurse und Individualkurse: Die Arbeiter des Winters sind die Könige des Sommers

Im Winter biete ich weitere Fahrtechnik-Kompaktkurse an:

07.11. Einsteigerkurs

08.11. Fortgeschrittenenkurs

09.01.16 Einsteigerkurs

10.01.16 Fortgeschrittenenkurs

06.02.16 Einsteigerkurs

07.02.16 Fortgeschrittenenkurs

Treffpunkt: Südbahnhof in Marburg (vor der Sparkasse)

Treffzeitpunkt: 10:00 Uhr.

Dauer: 4h

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 6

Preis: 59€ p.P.

Die Kurse orientieren sich an den Inhalten, die ich unter Angebot beschrieben habe (Einsteiger, Fortgeschrittene). Jeder Kurs wird aber auch die Möglichkeit beinhalten, Eure persönlichen Trainingswünsche zu integrieren.

Über diese Kurstermine hinaus habt Ihr natürlich weiterhin die Möglichkeit, ein individuelles Training an einem anderen Termin zu vereinbaren.

Ich wünsche Euch einen vitalen Winter!

Beste Bikergrüße

Hannes

Lenzerheide: Liften, Laufen, Laufenlassen

Vom 07.09. bis zum 13.09. ging es in Lenzerheide (Schweiz) in die zweite Runde einer Mountainbike-Exkursion der Uni Marburg. Zusammen mit Mitch durfte ich diese Veranstaltung leiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten einen dreitägigen Kurs belegen und sich von Mitch und mir coachen lassen. Die restlichen drei Tage standen dann zur freien Verfügung und wurden auf unterschiedlichste Art und Weise auf dem Mountainbike verbracht: einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatte es der Bikepark besonders angetan und sie sammelten möglichst viele Tiefenmeter auf Flowline, Primeline, Shoreline und co. Anderen war das durch Lifte erschlossene Gebiet nicht groß genug und so liefen sie die teils unfahrbaren Passagen mit dem Bike schiebend oder geschultert steile Berge hinauf, um ein möglichst imposantes Gipfelgefühl erreichen und möglichst exklusive Trails fahren zu können. Nicht zuletzt wäre da noch eine Teilnehmerin zu erwähnen, die sich jeden Tag mindestens 2000hm durch eigene Kraft nach oben gönnte und in der Spitze eine 149km lange und 3200hm trächtige Tour absolvierte. Hut ab!
Es zeigte sich: die herausragenden Bedingungen in Lenzerheide können auf ganz unterschiedliche Art und Weise hochalpin beglücken. Sowohl mit dem Lift als auch aus eigener Kraft lassen sich viele tolle Trailerlebnisse verwirklichen. Insgesamt gesehen war es wieder eine wunderbare Woche!
Dafür, dass diese Woche so erfolgreich war und äußerst positiv in meiner Erinnerung bleiben wird, danke ich der Uni Marburg, Mitch sowie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ohne die der Exkursion einiges an Salz in der Suppe gefehlt hätte.

Im Folgenden möchte ich noch einige Trail-Empfehlungen ausführen, die sich meiner Meinung nach besonders lohnen.

Genießertour:
Piz Scalottas mit dem Lift erklimmen:
1)Trail vom Restaurant June Hütte aus unter dem Lift bis zur Mittelstation, erneuter Liftaufstieg
2)Trail vom Lift aus gesehen links bis zur Mittelstation
3) Trail 612 rechts vom Lift gesehen bis Parpan.

Dauer: 3h
Höhenmeter: 150hm (fahrbar, evtl. kurze Stücke schieben)
Tiefenmeter: 2000hm
Fahrtechnischer Anspruch: **bis*** (maximal fünf Sterne)
Konditioneller Anspruch: * (maximal fünf Sterne)

Amazing-Arosa:
Parpaner Rothorn mit dem Lift erklimmen:
1) 611 abfahren bis zur Galerie (Holztunnel)
2) Nach Galerie rechts abbiegen auf Wanderweg nach Arosa
3) Kurz nach Älplisee links halten auf 632 und bis nach Inner-Arosa fahren
4) Hörnli-Lift zur Hörnli-Hütte
5) Wanderweg parallel zur ersten Abfahrt Richtung Älplisee/ Arosa nehmen und diesmal kurz vor dem Älplisee links erneut auf 632 abbiegen.
6) Wiederholte Hörnli-Liftfahrt und Abfahrt bis zum Urdensee. Sehr schöne Abfahrt, die jedoch nach dem Urdensee auf einen breiten Schotterweg führt. Entweder diesen nehmen oder umkehren und zum Urdenfürggli fahren, schieben und tragen (300hm). Über den 634 und/ oder über einen Wanderweg zurück zur Mittelstation des Parpaner Rothorns. Von dort bietet es sich entweder an, eine der Bikeparkstrecken hinab zu fahren oder den Wanderweg von oben aus gesehen links von den Bikeparkstrecken anzusteuern, der hangparallel zur Mittelstation beginnt, am Hang entlang läuft über immense Wurzelteppiche und schließlich technisch anspruchsvoll rechts hinunter nach Lenzerheide führt.

Dauer: 5-6h
Höhenmeter: 400hm, davon ca. 300hm schieben/ tragen.
Tiefenmeter: 3000hm
Fahrtechnischer Anspruch: ***bis**** (kurze Stücke auf dem abschließenden Wanderweg *****)
Konditioneller Anspruch: **

Gipfelstürmertour:
Parpaner Rothorn mit dem Lift erklimmen
1) auf dem 602 abfahren (technisch sehr schwierige Abkürzungen neben der breiten Piste des 602 möglich)
2) nach ca. 1km auf Wanderweg links abbiegen, dem Weg für ca. 1km folgen bis zu einem See (derzeit ausgetrocknet)
3) etwa 1km nach dem See links abbiegen auf hochalpinen Wanderweg zwischen Pizza Naira und Lenzerhorn
4) weiter nach Furcletta, von dort beginnt eine atemberaubende, vierzigminütige Abfahrt mit nur wenigen Tretpassagen durch eine spektakuläre Schlucht bis nach Arosa.
5) von Inner-Arosa kann dann der Lift zur Hörnlihütte genommen werden
6) bis zum Urdenfürggli sind nochmal etwa 100hm zu Fuß zu bewältigen und man gelangt entweder
7) über den 634 und/ oder über einen Wanderweg zurück zur Mittelstation des Parpaner Rothorns.
8) Von dort bietet es sich entweder an eine der Bikeparkstrecken hinab zu fahren oder den Wanderweg von oben aus gesehen links von den Bikeparkstrecken anzusteuern, der hangparallel zur Mittelstation beginnt, am Hang entlang läuft über immense Wurzelteppiche und schließlich rechts hinunter nach Lenzerheide führt.

Dauer: 7h
Höhenmeter: 1000hm, davon 800hm schiebend/tragend, 200hm fahrend
Tiefenmeter: 2750hm
Fahrtechnischer Anspruch: je nach Variation: ***bis***** (5* haben lediglich die kurzen Stücke neben dem Wanderweg 602 zu Beginn der Tour, sowie kurze Stücke auf dem abschließenden Wanderweg – diese können problemlos umfahren/ geschoben werden)
Konditioneller Anspruch: ****

Viel Spaß beim Nachfahren!

Beste Bikergrüße

Hannes

BSJ Bikecamp im Pfälzer Wald

Vom 11.8.-14.8. leiteten Karl Nickel und ich ein Mountainbike-Camp im Pfälzer Wald. Gemeinsam mit fünf Jugendlichen genossen wir viele Singletrails im weitläufigen Dahner Felsenland. Häufig wurden wir nach anstrengenden Anstiegen mit tollen Ausblicken von exponierten Felsen aus belohnt. Und auch die Abfahrten konnten sich mehr als sehen lassen: eine schöne Mischung aus Flowerlebnis und technischem Anspruch bereitete uns so manches Grinsen auf dem Gesicht. Die Kombination aus Naturerlebnis, Bike- und Kletteraction führte einmal mehr dazu, dass der Pfälzer Wald unsere Abenteuerlust geweckt und gestillt hat.

Beste Bikergrüße,

Hannes

Platz 8 als adäquater Abschluss der Rennsaison

Dünsberg. Gestern konnte ich beim Rennen der Enduro One Series am Dünsberg den achten Platz von 66 Startern erkämpfen. Mit diesem Resultat habe ich meine Zielsetzung erreicht und bin dementsprechend zufrieden. Das Rennen wartete mit äußerst anspruchsvollen Strecken auf: staubiger und teils tiefer, sandartiger Boden erschwerte die ohnehin schwierigen Pisten zusätzlich, die an vielen Passagen durch große Steilheit und extrem enge Kurven schwer zu meistern waren. Darüber hinaus waren mehrere größere Sprünge Teil der Etappen, die den Fahrerinnen und Fahrern viel Mut und Können abverlangten, wenn sie zu den schnellsten gehören wollten. Für die etwas weniger Wagemutigen blieb jedoch auch die Möglichkeit, die Sprünge und weitere schwierige Passagen auf sogenannten Chicken-Lines zu umfahren. Dies kostete zwar Zeit, sicherte dafür jedoch Kopf und Kragen. Durch einen hohen Tretanteil auf Flach- und Bergaufpassagen war es auch konditionell ein forderndes Rennen. Insgesamt empfand ich das Rennen als eine gute Mischung aus allem, was ein ambitionierter Endurofahrer beherrschen sollte. Kompliment an die Organisatoren, Helferinnen und Helfer, die nicht nur für spannende Strecken, sondern auch für angenehme Rahmenbedingungen sorgten!

Nun blicke ich auf eine erfolgreiche Saison als MTB-Enduro-Rennfahrer zurück, in der ich mehrere vordere Platzierungen erreichen konnte und mit meinem zehnten Platz bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft mein persönliches Highlight setzen konnte. Da ich insgesamt erst sieben MTB-Enduro-Rennen bestritten habe, bin ich guter Dinge, dass ich in der nächsten Saison noch weiter vorne mitmischen kann. Darauf werde ich mich akribisch vorbereiten.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt mir für den Moment jedoch nicht: heute stand ein Personal Coaching an und ab morgen leite ich gemeinsam mit Karl Nickel für den BSJ Marburg eine viertägige MTB-Exkursion für Jugendliche im Pfälzer Wald. Ich freue mich schon darauf, in den kommenden Tagen Fahrspaß in der Natur zu erleben und andere dabei zu unterstützen, noch mehr Freude am Mountainbiking zu haben!

Hast Du auch Interesse, sicherer und mit mehr Fahrspaß zu Biken? Dann solltest Du mich buchen.

Beste Bikergrüße
Hannes

Flowtrail-Führerschein und Bikepark-Action

In Kooperation mit dem BSJ Marburg durfte ich letzte Woche zwei Ferienprojekte für Jugendliche leiten. Zunächst machten einige Jugendliche den Flowtrail-Führerschein. Im Fokus dieses Führerscheins der besonderen Art steht das sichere Fahren auf Flowtrails. Auf dem Bad Endbacher Flowtrail vermittelte ich den Jugendlichen die wichtigsten Verhaltensregeln, fahrtechnischen und fahrradtechnischen Kompetenzen, um sich mit großer Sicherheit auf Flowtrails bewegen zu können. Unterstützt durch die hervorragenden Bedingungen des Flowtrail Bad Endbach wurde die Absolvierung des Flowtrail-Führerscheins für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis, das sich hoffentlich auch nachhaltig bildend und erziehend auf die Jugendlichen auswirkt.
Das zweite Projekt fand im Bikepark Winterberg statt. Gemeinsam mit Karl Nickel ließen wir es nach einer angemessenen Heranführung an die hiesigen imposanten Bauwerke und Strecken, die in der Bikeszene längst als legendär gelten, mit einigen adrenalinwilligen Kids ordentlich krachen. Jede Menge Fahrspaß und der heitere Umgang miteinander sorgten für gute Laune, wohin das Auge reichte.

Fortsetzungen folgen!

Beste Bikergrüße
Hannes